Altkreistennismeisterschaften vom 28.07-30.07.2000

Hallo liebe Tenniskollegen,

hier findet Ihr alles rund um das Altkreisturnier beim TC Holzgünz

Am Freitag konnten trotz des schlechten Wetters noch alle Partien gespielt werden, so das es am Samstag zu keinen Verspätungen kommen wird und das Turnier ab 08.00 Uhr beginnen kann.

Der Samstag ist nun auch vorbei und wir haben alle Spiele absolviert. Unser Dank gilt den Vereinen aus Günz, Lauben und Westerheim die uns mit Ihren Plätzen zur Verfügung standen, so das alle Spiele zeitgerecht zu Ende gespielt wurden.

Hochklassiges Tennis in Holzgünz trotz widriger Wetterverhältnisse

75 Teilnehmer bei den Tennis-Altkreismeisterschaften

Mit einer organisatorischen Meisterleistung gelang es dem TC Holzgünz, trotz ständiger Regenunterbrechungen, die Tennis-Altkreismeisterschaften im Damen- und Herreneinzel in den Klassen A u. B planmäßig über die Bühne zu bringen. Die zahlreichen Zuschauern sahen spannende und abwechslungsreiche Spiele.

Bei den Damen A, kam es in einem Halbfinale zu einem Familienduell der Schwestern Sarah (Berkheim ) und Vanessa Link (Heimertingen) welches Sarah Link klar für sich entscheiden konnte. Im anderen Halbfinale musste sich Martina Schweighart (Wolfertschwenden) dem druckvollen Spiel von Sabine Scharlock (Grönenbach)  beugen. Das attraktive Endspiel war geprägt von schnellen, risikoreichen Ballwechseln, aus dem Titelverteidigerin Sarah Link als klare Siegerin vom Platz ging.

In der Gruppe Damen B entschied Annett Hörtrich (Grönenbach) das Halbfinale gegen Helga Sainter (Grönenbach) für sich. Ihre Endspielgegnerin Karin Mauersberger (TV Westerheim) qualifizierte sich mit einem eindeutigen Sieg gegen Sarah Hartmann (Amendingen) für das Finale. Im Endspiel sicherte sich dann Annett Hörtrich in einem hart umkämpften Dreisatzmatch den Titel.

In den Halbfinalpaarungen bei den Herren A war der Gastgeber TC Holzgünz mit 2 Spielern vertreten. Dietmar Stiegeler (Holzgünz) fand gegen das variantenreiche Spiel des Vorjahresfinalisten Manfred Schweighart (Wolfertschwenden) kein Rezept und verpasste den Einzug ins Finale. Das zweite Halbfinale zwischen Christian Schedel (Holzgünz) und Michael Metzeler (Westerheim)  entwickelte sich zum Spiel des Tages. Trotz Satzrückstand und einem Spielstand von 2:5 im 2. Satz gelang Christian Schedel in diesem Tenniskrimi noch die Wende. Mit seiner typisch, druckvollen Spielweise sicherte Christian Schedel im Endspiel anschließend gegen Manfred Schweighart seinen dritten Titelgewinn.

In der Gruppe Herren B blieben von dem 32’er Feld im Halbfinale folgende Paarungen übrig. Holger   Sünder (Heimertingen) verpasste knapp gegen Hansjörg Schnaubelt (DJK Memmingen) den Einzug ins Finale. Die andere Halbfinalpaarung bestand aus dem Lokalmatadoren Bernd Pfadler sowie  Rainer Rödel (Grönenbach). Mit einem deutlichen Sieg gelang Bernd Pfadler der Einzug ins Finale. Dort musste er sich jedoch in zwei Sätzen Hansjörg Schnaubelt geschlagen geben, der somit seiner Favoritenrolle gerecht wurde.

Walter Pfadler, Vorstand des TC Holzgünz, dankte bei der Siegerehrung allen Spielern für ihre Teilnahme, sowie Jürgen Stiegeler mit seinen Helfern für die reibungslose Durchführung und Bewirtung während der drei Spieltage. Ein besonderer Dank ging auch an die Nachbarvereine Lauben, Günz und Westerheim, für die Überlassung der Tennisplätze während der Erstrundenspiele.

Ergebnisse: 

Damen A, Halbfinale: Sarah Link – Vanessa Link 6:0/6:2; Sabine Scharlock – Martina Schweighart 6:3/6:2; Finale: Sarah Link – Sabine Scharlock 6:4/6:2;

Damen B, Halbfinale: Annett Hörtrich – Helga Sainter 6:3/6:4; Karin Mauersberger – Sarah Hartmann 6:0/6:2; Finale: Annett Hörtrich – Karin Mauersberger 6:0/4:6/6:2;

Herren A, Halbfinale: Manfred Schweighart – Dietmar Stiegeler 6:3/6:2; Christian Schedel – Michael Metzeler 4:6/7:5/6:4, Finale: Christian Schedel – Manfred Schweighart 6:4/6:3;

Herren B, Halbfinale: Hansjörg Schnaubelt – Holger Sünder 4:6/6:1/6:4; Bernd Pfadler – Rainer Rödel 6:2/6:3; Finale: Hansjörg Schnaubelt – Bernd Pfadler 6:4/6:3;

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.